Moudania Ιmmobilien | Moudania Villen

Griechische Flüchtlinge, die im Jahr 1922 (nach der Rodung von Kleinasien)vor der Küste der Propontida gestrandet waren suchten nach einem Ort zum Leben. Geführt von der Symbolik eines Ankers, der auf der geographischen Karte stand, umsegelten sie die Westküste der Halbinsel Chalkidiki und landeten auf dem “Kargi Port” (Lee Port). Eine natürliche Bucht und einige Gebäude gaben die Impulse für die Installation, wie auch Anreiz für die Entwicklung des maritimen Lebens und den kommerziellen Aktivitäten. Die harmonischen Variationen von den Hügeln und Ebenen voller Olivenbäume, vom Meer und Land, schaffen Bilder von Landschaft mit seltener Schönheit. In diesem Ort haben sich im Jahr 1923 die Flüchtlinge angesiedelt, echte Nachkommen der Ionier, würdig und unternehmungslustige Kaufleute, und haben einen neuen, lebendigen und produktiven Bereich geschaffen. Sie waren in der Fischerei, der Landwirtschaft, dem Weinbau, dem Handel und der Industrie tätig, was zur Entwicklung der Region fuhr. Auch wenn es um die Entwicklung des Tourismus ging, hatten sie die Führung, während der Rest von Chalkidiki nicht über eine geeignete Infrastruktur verfügte. Heutzutage ist N. Moudania (Gemeinde mit 4.500 Einwohnern) eine zeitgenössisch entwickelte Stadt mit gehobenem Strand, sauberem Meer, entwickelter Fischerei (seine Auktion ist eine der Größten im Mittelmeerraum und verteilt Tonnen von Sardellen innerhalb und außerhalb Griechenlands). Ein Handelshafen der sich ständig erweitert und modernisiert. Entwickelt hat sich auch die Landwirtschaft, die Leichtindustrie (Bau von modernen landwirtschaftlichen Maschinen), der Vertrieb von getrocknetem Obst, Fleisch, Pflanzenöl und die Herstellung und Standardisierung von essbaren Oliven (Verband der landwirtschaftlichen Genossenschaften).

Location