Poligiros Ιmmobilien | Poligiros Villen

Poligiros ist die Hauptstadt der Chalkidiki und in ihrer geographischen Mitte gelegen. Es ist auf den südlichen Hängen des Cholomontas gebaut in einer durchschnittlichen Höhe von 550 m. Auf der nördlichen Seite von Poligiros erstrecken sich Hänge von Eichen, die einen herrlichen Wald bilden.

Die Hänge enden in Gipfeln, wovon der höchste Tsoukalas heißt, mit einer Höhe von 890 m. Über Poligiros dominiert ein bemerkenswerter kegelförmiger Hügel, der berühmte “Ai-Lias“, mit einer Kapelle an seiner Spitze. Der Süden von Poligiros mit seinen niedrigen Hügeln, Tälern und Flüssen führt zu fruchtbaren Hängen, worauf die Ausbreitung ausgedehnter Olivenhaine zu sehen ist. Auf der Küste von Poligiros erstrecken sich die Siedlungen Kalives und Gerakini. Es gibt verschiedene Versionen über die Herkunft des Namens “Poligiros“.

Vielen argumentieren, dass die Stadt nach den vielen "Hängen" von aufeinanderfolgenden Hügeln benanntt wurde oder wegen des sehr starken gesunden Klimas, andere behaupten, dass es von dem Namen Polyaros (wahrscheinlich ein Grundbesitzer) kommt oder nach einem sehr großen Heiligtum benannt wurde, das in der Region existierte und nach der Zerstörung und Verwüstung von Apollonia in Chalkidiki seine Prestige nicht verlor. Verwiesen auf Poligiros wird schon aus der byzantinischen Periode. Viele Historiker identifizieren das Gebiet, wo heute Poligiros ist, mit der Position des "Perikles Apollonia Stadt der Chalkidiki“, während andere Apollonia an verschiedenen Stellen anlegen in der Nähe des aktuellen Poligiros. Das wichtigste historische Ereignis, das direkte Verbindung mit Poligiros hat, ist der Beginn der Revolution in Chalkidiki am 17. Mai 1821. Nach dem Mord des Souveräns von Poligiros durch die Türken, nahmen die Bewohner von Poligiros die Waffen, schlugen und töteten die türkische Wache und sind dann gegen die türkische Armee gelaufen, der umgeleitet abwandte.

Location